Musik mit der Sansula

Hokema_Sansula-Deluxe-1544522c44a011_720x600Die wunderbare Sansula gehört zu der Familie der Kalimbas und hat einen sehr angenehmen beruhigenden Klang und kann von jedem gespielt werden. Ursprünglich kommt das Musikinstrument “Kalimba” aus der traditionellen afrikanischen Musik. Die Sansula wurde dann im Jahr 2001 von dem deutschen Musiker und Instrumentenbauer Peter Hokema entwickelt und kann zusätzlich viel Kraft in der Trauer- und Sterbebegleitung spenden. Das Schöne daran ist, dass sie jeder spielen kann und sich der Klang und ihre Töne einfach immer warm, weich und berührend anhören und anfühlen. Ein tolles Instrument für alle Musikfreunde oder diejenigen, die jetzt neugierig geworden sind.

DER TAG DER TOTEN – eine kreative Begegnung mit dem mexikanischen Totenfest

FullSizeRenderIm Rahmen der Hamburger Hospizwoche veranstaltet das Netzwerk Trauerkultur am Samstag, den 17.10. ab 12 Uhr, den Día de los Muertos Tag der Toten.

In typisch mexikanischer Weise können alle Interessierten an diesem Tag das Fest des Totengedenkens mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten, wie z.B. dem Gestalten von Totenkopfmasken, erfahren und ausprobieren. Das „Netzwerk Trauerkultur“ möchte an diesem Tag dazu einladen diese besonders lebendige Form der Erinnerungskultur kennenzulernen.

Interessierte werden auf ganz unterschiedliche Weise mit den Themen Sterben, Tod und Trauer in Hamburg in Berührung gebracht und dazu eingeladen sich den Themen anzunähern oder sich intensiv damit auseinander zu setzen.

Das „Netzwerk Trauerkultur“ hat sich im Mai 2015 gegründet. Es steht für einen offenen Umgang mit den Themen Sterben, Tod und Trauer in der Gesellschaft und möchte dazu beitragen Menschen Zugang zu Informationen zu verschaffen und Betroffene zu unterstützen. Das Netzwerk besteht aus der Künstlerin Ina Hattebier, den beiden kreativen Trauerbegleiterinnen Anemone Zeim und Madita van Hülsen und der Diplom-Designerin Melanie Torney.

Veranstaltung: „Día de los Muertos – Tag der Toten“
Samstag, 17. Oktober 2015, 12.00-18.00 Uhr

Veranstalter: Netzwerk Trauerkultur

Veranstaltungsort:

c/o Vergiss Mein Nie
Eimsbütteler Chaussee 71
20359 Hamburg
Tel: 040 – 33 35 90 40