0

Referenzen & Kunden

"Vergiss Mein Nie ist für das Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich ein wichtiger Partner im Bereich der Trauerbegleitung und Erinnerungsarbeit. Frau van Hülsen und Frau Zeim haben uns intensiv und vertrauensvoll bei der Gestaltung des Erinnerungsrituals für die verstorbenen Kinder begleitet. Dafür danke ich ihnen von Herzen."
Irene Müller, Mission Lebenshaus/Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich



"Das Seminar von Vergiss Mein Nie hat uns viel gegeben. Sich der eigenen Fähigkeiten und Grenzen bewusst zu werden und gleichzeitig Umsetzungsideen für unseren Alltag mitzunehmen war eine tolle Erfahrung. Das ist für unsere tägliche Arbeit von unschätzbarem Wert."
Kathrin Oeing, Pflegedienstleitung in der Lebensarche und der Fachklinik Königsborn



"Für mich ist Vergiss Mein Nie eine wunderbare und sehr lebendige (!) Bereicherung und Ergänzung der großen Trauerbegleiterlandschaft – hier in Hamburg, aber auch über die Stadtgrenzen hinaus.“
Heike Blumenberg, Trauerbegleiterin, Institut für Trauerarbeit e.V. (ITA)



"Mit der liebevollen Arbeit in Eurer Agentur Vergiss Mein Nie habt ihr die Erinnerung an meine verstorbenen Eltern Bruno und Wölfi auf eine so warmherzige Art festgehalten, als hättet Ihr sie persönlich gekannt....es ist wie Post von den beiden....Danke dafür."
Silke Bach, Wölfis Fahrtenbuch



"Liebe Anemone, danke für Deine liebevolle Begleitung bereits bevor mein Vater starb. Durch die Gespräche mit Dir habe ich gelernt wie wichtig es ist, einen Sterbenden zu begleiten, alte Erinnerungen auszutauschen, kleine Wünsche zu erfüllen und gemeinsam zu lachen. Auch die Idee bis zum Schluss dabei zu sein, um einen friedvollen Abschied zu finden, kam von Dir. Dieses letzte Erlebnis mit meinem Vater hat mir Kraft gegeben mich meiner Trauer zu stellen. Ich konnte sprechen, zuhören, loslassen und weinen und meine Familie trösten. Dein Buch hat mich dann ein ganzes Jahr lang kreativ begleitet. Vielen lieben Dank für die vielen Anregungen, es hilft."
Friederike Anslinger-Wolf, Coach & Prozessbegleiterin



"Was braucht eine modernere Trauerkultur in Deutschland? Vor allem Menschen, die Teil der Veränderung sind. Vergiss Mein Nie schreiten mit einigen anderen voran und machen vieles anders und vor allem besser. Abschied und Tod sind nicht gleichzusetzen mit einer Beerdigung, sondern sind ein langer und zumeist schwieriger Prozess jede (vor allem kreative) Hilfe gibt dem Hinterbliebenen einen kleine Stütze zum selbstständigen Gang in die Hand."
Eric Wrede, Lebensnah Bestattungen, Berlin



"Wir (Lacrima Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche von den Johannitern) möchten uns für den tollen Ideen Workshop mit euch bedanken. Ihr habt uns inspiriert, Sicherheit gegeben und tolle Ideen für die Gruppenstunden mit den Kindern  vermittelt. Mit der Zauberbox haben wir ein tolles Hilfsmittel an die Hand bekommen. Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte mit euch."
Bettina Schröder, Lacrima Quickborn



"Liebe Anemone, liebe Madita, der Workshop bei und mit euch war lebendig und bereichernd. Tod und Trauer gehört zum Leben und wieder in die Gesellschaft zurück... eure Erinnerungswerkstatt ist ein Geschenk für Trauernde.. Ihr seid absolut authentisch, bitte weiter so."
Petra Wölke-Mrogenda, Workshop Teilnehmerin „Trauer ABC“



"Sie sind wie Ebbe und Flut:
Anemone Zeim zog mich zurück in die Stille, auf die eigene Mitte,
sie sorgte auch für mich, dass ich dort der Trauer nicht auswich.
Madita van Hülsen war die Welle, die mich mit ihrer Energie wieder an das Jetzt branden ließ,
den Schmerz unter den Arm geklemmt.
Meine Traurigkeit brauchte beides, Weinen wie Lachen, leise wie laut, eben Ebbe wie Flut."
Danke Anemone & Madita!
W. Heescher, Schreibworkshop-Teilnehmerin 2015


Weitere Kunden:

Vergiss Mein Nie arbeitet für die Trauergruppe der JohanniterVergiss Mein Nie arbeitet für Lacrima, die Trauergruppe der JohanniterVergiss Mein Nie arbeitet für die Hamburger Sparkasse

Vergiss Mein Nie arbeitet für KinderPaCTVergiss Mein Nie arbeitet für das Lebenszentrum KönigsbornVergiss Mein Nie arbeitet für Angelika Reichelt Logo Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich WilhelmshavenVergiss Mein Nie arbeitet für Omega e.V.